Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.

Nestlé unterstützt Fahrplan für nachhaltige EU-Wirtschaft

Brüssel, 16. September 2020

Nestlé unterstützt gemeinsam mit anderen Unternehmen den „Green Deal“ der Europäischen Union und verfolgt damit ihre Klimaziele für eine moderne, ressourceneffiziente und wettbewerbsfähige Wirtschaft. Pläne der Regierung, die das Wirtschaftswachstum nach der Covid-19 Pandemie ankurbeln, müssen den Fokus auf soziale Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit legen - für den Aufbau einer besseren Zukunft für alle. Auch Unternehmen müssen schnell aktiv werden und mit der Entwicklung von nachhaltigen Produktions- und Arbeitsmethoden ihren Beitrag leisten.

Darum hat Nestlé einen Aufruf des Weltwirtschaftsforums vom September 2020 unterschrieben und möchte die europäische Wirtschaft mit einem neuen Wachstumsmodell unterstützen. Ziel ist eine Zukunft ohne Treibhausgasemissionen, die auf Kreislaufwirtschaft, erneuerbaren Energien und kohlenstoffarmen Industrien basiert. Dieser Ansatz folgt einem von Nestlé unterstützen Schreiben von Führungskräften und Investoren.  Dieses fordert eine Treibhausgasreduzierung der EU-Mitgliedsstaaten von mindestens 55% bis 2030.

Nestlé CEO Z-EMENA Marco Settembri, hat beide Initiativen unterschrieben und meint dazu: „Der Klimawandel ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Nur wenn wir zusammenarbeiten, können wir die Treibhausgasemissionen drastisch reduzieren und damit zu einer globalen Lösung beitragen. Deshalb unterstützen wir die „Farm to Fork“ Strategie der EU für einen gerechten und nachhaltigen Weg aus der Covid-19 Pandemie und die Ziele zur Treibhausgasreduktion – gemeinsam für eine bessere Zukunft.“  

Auch Nestlé steckt sich Ziele zum Thema Verpackungen und Klimaschutz: Das Unternehmen will bis 2050 entlang der kompletten Lieferkette klimaneutral werden. Die Lieferketten in der Nahrungsmittelversorgung sind komplex und teilweise sehr lang. Aus diesem Grund legt Nestlé besonderen Wert auf regenerative Landwirtschaft und die Wiederherstellung von Wäldern und Böden. Dazu baut Nestlé ihre Programme mit Landwirten zur Wiederherstellung von Land und zur Reduzierung von Treibhausgasemissionen weiter aus. Ein Teil davon ist das Bestreben, Wälder durch Wiederaufforstung zu erhalten und Biodiversität weiter zu fördern. Die von Nestlé durchgeführten Initiativen dienen langfristig dem Aufbau widerstandsfähiger landwirtschaftlicher Gemeinschaften.

Mehr unter WEF news release