Ausweitung des Nescafé Plans

Zu den PresseartikelnWien,Mär 12, 2014

Der Nescafé Plan – als Teil der ländlichen Entwicklung im Rahmen des Nestlé Nachhaltigkeitsprogramms der „gemeinsamen Wertschöpfung“ (Creating Shared Value – CSV) wird ausgeweitet:

  • Bis 2015 durch den Bezug von 180.000 Tonnen Kaffee durch „Farmer Connect“ bei 100% Compliance mit dem grundlegenden4C- Nachhaltigkeitsstandard. Farmer Connect ist unser Programm für den Direktbezug von Bauern, wo wir uns zu einem lokalen Bezug von Rohstoffen verpflichten, technische Unterstützung anbieten und durch Zusammenarbeit sicherstellen, dass die Beschaffung höchste Standards erfüllt.
  • Bis 2020 durch den Bezug von 90.000 Tonnen Kaffee, der den Grundsätzen des Sustainable Agriculture Network entspricht, und Verteilung von 220 Millionen Kaffeesetzlingen.
Unser Fortschritt

  • 2013 haben wir den Nescafé-Plan in Zentralamerika eingeführt (nun ist er in 13 Ländern aktiv).
  • Zudem haben wir 148.198 Tonnen Kaffee von 176.040 Farmer-Connect- Bauern bezogen und mehr als
  • 21,4 Millionen Kaffeesetzlinge verteilt.
(2012: 133.792 Tonnen, 136.227 Bauern, 12,46 Millionen Kaffeesetzlinge).

Unsere Perspektive

Die weltweite Nachfrage nach Kaffee steigt weiter. Unsere Geschäftsbereiche setzen alles daran, eine verantwortungsbewusste Beschaffung zu gewährleisten. Nestlé und die übrige Kaffeebranche stehen vor vielen Herausforderungen, darunter Preisschwankungen, sinkende Erträge wegen alternder Baumbestände und/oder Pflanzenkrankheiten, Klimawandel, alternative Kulturen und ein starker Wettbewerb um Rohstoffe. Kaffeebauern sind überwiegend Kleinbauern, die oft nur ein oder zwei Hektar Land besitzen. Wir helfen ihnen, ihr Geschäft solider aufzustellen: mit einem effizienteren Marktzugang, lokaler Weiterbildung, der Vermehrung und der Verteilung von Pflanzen sowie technischem Beistand durch unser Team aus mehr als 200 Agronomen. 2013 wurden über 30.039 Farmen besucht.

Ein Beispiel: NESCAFÉ-Kompetenzzentrum auf den Philippinen

Angesichts der übermächtigen Nachfrage hat Nescafé auf den Philippinen ein neues Kompetenzzentrum für Kaffee eingeweiht, das Quantität und Qualität der Ernten verbessern soll. Das Integrated Coffee Center in Lipa ist eine zentrale Anlaufstelle, die Bauern Zugang zu Know-how, Fähigkeiten und Technologien rund um den Kaffeeanbau bietet und Schulungen auf den Farmen organisiert. Die Bauern werden in die Vorzüge von Mischkulturen eingeweiht, die zusätzliches Einkommen generieren und die Biodiversität fördern. An eine eigens eingerichtete Einkaufsstation können die Bauern ihren Kaffee direkt verkaufen. Schätzungen zufolge werden dort künftig rund 3300 Bauern ihren Rohkaffee an Nestlé verkaufen.


Pressekontakt
Mag. Angela Teml
NESTLÉ ÖSTERREICH GMBH
Unternehmenskommunikation
Am Euro Platz 2
A-1120 Wien
T: +43-1-546 71-0
F: +43-1-546 71-14
presse.pr@at.nestle.com