Nestlé Mutterschutzkonzept für alle Mitarbeiter

Zu den PresseartikelnJun 30, 2015

NEUES GLOBALES MUTTERSCHUTZ-KONZEPT FÜR ALLE NESTLÉ-MITARBEITER WELTWEIT

Bis 2018 wird in allen Nestlé Organisationen der Welt ein Mutterschutz-Konzept eingeführt, das auf der ILO Maternity Protection Convention basiert

Das neue Konzept sieht vor, dass Mitarbeiter mindestens 14 Wochen bezahlten Mutterschaftsurlaub erhalten und das Recht haben, diesen darüber hinaus um weitere sechs Monate zu verlängern. Diese Richtlinien treten für alle unmittelbaren Betreuer von Säuglingen in Kraft, einschließlich männlicher Mitarbeiter und Adoptiveltern.

Weitere Punkte, die das Programm umfasst, sind Arbeiterschutz, flexible Arbeitszeiten und ein garantierter Zugang zu Stillräumen während der Arbeitszeiten in den Hauptsitzen sowie in den Werken, in denen mehr als 50 Mitarbeiter beschäftigt sind. Derzeit besitzt Nestlé mehr als 190 Stillräume weltweit.

Peter Vogt, stellvertretender Vize-Geschäftsführer und Personalleiter von Nestlé S.A., meint: „Dieses Konzept wird uns dabei helfen, Mütter und ihre Familien in unseren Werken überall auf der Welt besser zu unterstützen und bestärkt uns darin, das ausschließliche Stillen während der ersten sechs Monate im Leben eines Säuglings zu fördern.“

Erfahren Sie mehr zu dem Konzept im Interview mit Paul Bulcke.

Lesen Sie, warum Stillen für Säuglinge am gesündesten ist.
  
Nestlé in Österreich

Seit 1879, mit Standorten in Wien und  einer Produktionsstätte für Gastronomie- und Großverbraucherprodukte in Linz, insgesamt mehr als 950 Mitarbeiter, wichtigste Marken: NESTLÉ, KITKAT, MAGGI, NESCAFÉ, NESQUIK, PURINA, SCHÖLLER, BEBA, SMARTIES, MÖVENPICK

Pressekontakt

Mag. Angela Teml
NESTLÈ ÖSTERREICH GMBH
Unternehmenskommunikation
Am Euro Platz 2
A-1120 Wien
T: +43-1-546 71-0
F: +43-1-546 71-14
presse.pr@at.nestle.com