NESCAFÉ testet neue Wege im Bereich Verpackungen: Kaffee unverpackt im go2market einkaufen

Im 6. Wiener Bezirk können die go2market Test-Konsument*innen NESCAFÉ über die nächsten Monate frei von Verpackung einkaufen.

Nescafé_go2market
Back to Press releases

Nestlé hat bereits in einigen Ländern gemeinsam mit MIWA, einem mehrfach international ausgezeichneten Start-up, Modelle des unverpackten Einkaufs getestet, etwa im Bereich Tiernahrung oder mit löslichem Bohnenkaffee. Nun hat man auch in Wien mit einem Pilot-Projekt gestartet. Die Konsument*innen können ihre eigenen, wiederverwendbaren Behälter mitbringen, anstatt die NESCAFÉ Produkte in ihrer üblichen Verpackung zu kaufen.

„Alternative, nachhaltige Verpackungslösungen sind bei Nestlé ein wichtiges Thema, zu dem wir verschiedenste Lösungsansätze verfolgen. Der verpackungsfreie Einkauf ist einer davon. Es ist ein sehr spannendes Projekt für uns, gemeinsam mit go2market in Wien und MIWA ein solches Modell mit unseren NESCAFÉ Produkten zu testen. Der Pilot erlaubt uns zu evaluieren, wie das unverpackte Einkaufen von Kaffee bei den österreichischen Konsumentinnen und Konsumenten ankommt.“, freut sich Christiane Fellner, Nestlé Business Executive Officer Coffee.

„Wir freuen uns sehr, Nestlé bei diesem wichtigen Projekt unterstützen zu dürfen. Nachhaltige Verpackungslösungen werden immer wichtiger, und das ist gut so. Allerdings müssen sie so konzipiert sein, dass sie für den Konsumenten praktikabel sind. Mittels anonymisierter Zielgruppenanalysen und individueller Insights können wir bei go2market innovative Konzepte bereits im Vorfeld testen und somit dazu beitragen, den Erfolg in den ‚echten' Regalen zu erhöhen“, erklärt go2market-Gründer und Geschäftsführer Thomas Perdolt.

Unverpackt einkaufen mit dem MIWA System

Das MIWA-System bietet Konsument*innen ein Einkaufserlebnis frei von Einwegverpackungen, dafür mit hoher Flexibilität und Vielfalt bei der Produktauswahl. Höchste Produktsicherheit und -qualität bleiben dabei selbstverständlich erhalten.

Die Behältnisse bringen die Konsument*innen selbst mit; auf die Produktinformationen, die normalerweise auf den Verpackungen zu finden sind, z. B. Zutaten, Nährwerte und Haltbarkeit, kann man digital zugreifen. Im Vollausbau des Systems sind auch eigene „Smart Cups“ vorgesehen, die beispielsweise an den nächsten Einkauf erinnern.

Verpackungslösungen für eine bessere Zukunft

Nestlé hat sich zum Ziel gesetzt bis 2025 alle ihre Verpackungen recycelbar oder wiederverwendbar zu machen. Mit der Eröffnung des Nestlé Institute of Packaging Sciences im Herbst 2019 schuf Nestlé die Grundlage für die Entwicklung neuer Verpackungslösungen. Erste Ergebnisse sind die recyclingfähigen Papierverpackungen für das Kakaopulver NESQUIK All Natural, sowie des kompletten Sortiments der beliebten SMARTIES-Produkte. Auch die Entwicklung innovativer, alternativer Liefersysteme wie Bulk-, Wiederverwendungs- und Nachfülloptionen ist für Nestlé in mehreren Produktkategorien ein Schwerpunkt.

Über go2market

Mit go2market wurde ein einzigartiges „Real Life“ Marktforschungstool entwickelt, das mit einem realen, stationären Supermarkt und realen Konsumenten arbeitet.

Die 1.500 Mitglieder (=Testkonsumenten) entsprechen der durchschnittlichen Soziodemographie Österreichs. Sie werden unter Angabe aller relevanten Parameter der Marktforschung registriert und im Zuge ihres Einkaufs auf verschiedenen Ebenen analysiert.

Seit seiner Eröffnung im Oktober 2020 konnte go2market bereits eine Million Kundenfeedbacks generieren. Im Juni 2021 wird ein weiterer Standort in Köln eröffnet, sodass es zukünftig auch möglich sein wird, länderübergreifende Analysen umzusetzen.

Über MIWA

MIWA ist ein tschechisches Unternehmen, das abfallfreies Einkaufen zum neuen Standard machen möchte. Jedes Jahr fallen in der EU etwa 16 Millionen Tonnen Kunststoffverpackungsabfälle an, von denen nur 30 % recycelt werden. Damit ist klar, dass Recycling allein nicht mehr ausreicht. Der Name des Unternehmens MIWA kommt von MInimum WAste.

MIWA entwickelte ein Kreislauf-System aus wiederverwendbaren Behältern, das durch den Einsatz intelligenter Technologien gut an die heutige Logistik angepasst werden kann und den logistischen und hygienischen Standards von Supermarktketten entspricht. Ein System, das Einkaufen ohne Einwegverpackungen möglich macht.

Über Nestlé

Nestlé ist das weltweit größte Unternehmen für Lebensmittel und Getränke mit Standorten in 187 Ländern. 291.000 Mitarbeiter setzen sich täglich auf der ganzen Welt dafür ein, die Lebensqualität zu steigern und zu einer gesünderen Zukunft beizutragen. Nestlé bietet eine große Anzahl an Produkten und Dienstleistungen für Mensch und Tier in allen Lebenslagen an. Dies umfasst über 2000 Marken von globalen Ikonen wie Nescafé oder Nespresso bis hin zu Innovationen im Health Science Bereich. Die strategische Ausrichtung auf Ernährung, Gesundheit und Wohlbefinden bestimmt den Unternehmenserfolg. Der Hauptsitz von Nestlé ist in Vevey, wo das Unternehmen vor über 150 Jahren in der Schweiz gegründet wurde. Nestlé Österreich mit Sitz in Wien hat ca. 700 Mitarbeiter an 16 Standorten und besteht seit 1879. Wichtigste Marken: NESTLÉ, KITKAT, MAGGI, NESCAFÉ, NESQUIK, PURINA, BEBA, SMARTIES, NESPRESSO.


Kontakt: 

Presse
Mag. Katharina Keimelmayr

Tel.: +43-1-546 71-537          
[email protected]

Marketing NESCAFÉ
Tina Dorfmeister, MA          
Tel.: +43-1-546 71-376      
[email protected]