Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.

ProWork Linz und Nestlé feiern langjährige Zusammenarbeit

Back to Press releases
Sep 09, 2020

Anlässlich der Konfektionierung von einer Million Displays besuchten eine Delegation von Nestlé sowie Birgit Gerstorfer, Sozial-Landesrätin von OÖ den Betrieb in der Industriezeile in Linz.

Die Zusammenarbeit zwischen Nestlé Österreich und ProWork Linz, einem Unternehmen des Vereins zur Förderung von Arbeit und Beschäftigung (FAB) begann in den Achtzigerjahren. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Beeinträchtigungen fertigen Displays und Transportverpackungen für die Nestlé Marken Maggi, Nescafé und Kitkat. „Diversität und Inklusion sind ein maßgeblicher Bestandteil der Nestlé Kultur, sei es innerhalb des Unternehmens oder bei Partnern wie FAB ProWork. Die Arbeit gibt den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine Perspektive und die Möglichkeit, Barrieren zu überwinden. Unsere langjährige Zusammenarbeit zeigt deutlich, wie zufrieden Nestlé mit der Arbeit von FAB ProWork ist. Wir bedanken uns insbesondere für die tolle Unterstützung auch in der aktuellen Zeit von COVID-19, in der Zusammenhalt und Solidarität innerhalb der Gesellschaft umso wichtiger sind“, sagt Corinne Emonet, Geschäftsführerin von Nestlé Österreich.


Eine Million Displays für Nestlé angefertigt

Tatsächlich wurde letzte Woche das 1-millionste Display in Auftrag gegeben. „Eine enorme Leistung unseres wichtigen Logistikpartners in Oberösterreich“ findet Peter Sturm, Head of Supply Chain bei Nestlé Österreich und überreichte dem Team von ProWork 15 iPads für interne Schulungen, „als kleines Dankeschön für die hervorragende Arbeit und ganz speziell für den besonderen Einsatz in der herausfordernden Situation der letzten Monate“.


Auch FAB Geschäftsführerin Silvia Kunz und Geschäftsfeldleiter Günther Dachs schätzen die langjährige Partnerschaft: „Für FAB ProWork ist Nestlé Österreich ein wichtiger strategischer Partner der 90 Beschäftigte mit Beeinträchtigungen durch Konfektionierung von Displays auslastet. Abgesehen davon ist es auch für mich persönlich ein gutes Zeichen, dass diese Kooperation schon so viele Jahre erfolgreich wächst und wir als ProWork einen Beitrag zur Versorgung der Gesellschaft leisten können. Die Freude und der Arbeitseinsatz der Menschen mit Beeinträchtigung stellen genau jene großartige Brücke zwischen Wirtschaft und sozialer Verantwortung dar, für die diese Partnerschaft beispielhaft ist. Ein großes „Danke“ auch für die bisherige sehr gute Zusammenarbeit; wir gehen mit der Überzeugung aus der momentanen Krise, dass diese Partnerschaft auch in Zukunft wächst."


Oberösterreichs Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer betonte in ihrem Statement: „Arbeit bringt Anerkennung, soziale Kontakte und Selbstbewusstsein. Da das Recht auf Arbeit ein Menschenrecht ist, muss der Arbeitsmarkt inklusiv und für alle zugänglich sein. Als Sozial-Landesrätin und ehemalige AMS-Chefin setze ich mich dafür bereits seit vielen Jahren ein. FAB leistet in diesem Zusammenhang einen sehr wichtigen Beitrag. Als Arbeitgeber schaut FAB nicht auf Schwächen oder Behinderungen, sondern setzt die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen dort ein, wo ihre Stärken sind.“ Und weiter: „Dass der Verein sich als wichtiger und verlässlicher Partner der Wirtschaft etabliert hat, bestätigt die jahrzehntelange Kooperation mit Nestlé,“ bedankte sich Birgit Gerstorfer bei ihrem Besuch.

©Nestlé/flapphotography

©Nestlé/flapphotography 

©Nestlé/flapphotography


 

Über FAB

FAB ist ein gemeinnütziger Verein, der mit Qualifizierung, Beschäftigung, Beratung und Betreuung Arbeit suchenden Menschen die Voraussetzungen für eine erfolgreiche und dauerhafte berufliche Integration schafft. Als Spezialist auf dem Gebiet der Arbeitsmarktintegration von Menschen mit sozialen oder körperlichen Beeinträchtigungen ist FAB in ganz Österreich tätig.


ProWork – eine Tochter der FAB
- bietet als Spezialist für Verpackungsdienstleistungen ein Komplett-Service.  Gemeinsam mit den Kunden und Kundinnen wird die optimale Verpackungslösung abgestimmt. Die Mitarbeiter übernehmen alle Tätigkeiten in den Bereichen Re-/Copacking, Konfektionierung, Kommissionierung, Etikettierung, Sortierung, Retourenbearbeitung, Chargen und Seriennummernverwaltung, Lagerung und Logistik.

©Nestlé/flapphotography

©Nestlé/flapphotography 

 

Pressekontakt
Mag. Katharina Keimelmayr
Tel.: +43-1-546 71-537
[email protected]

Article Type