Fleischhaltige Produkte von Nestlé

Zu den PresseartikelnWien,Feb 19, 2013

Vom Rückruf betroffene Produkte werden in Österreich nicht vertrieben.

Der heutige Rückruf einiger fleischhaltiger Produkte von Nestlé in mehreren europäischen Ländern hat keine Auswirkungen auf den österreichischen Markt.

Wien, 19. Februar 2013 - Unmittelbar nachdem die betrügerische Deklaration von Rindfleisch in Großbritannien bekannt wurde, haben wir die Durchführung von Tests an unseren Rohmaterialien und Fertiggerichten in Europa verschärft. Unsere Tests haben Spuren von Pferde-DNA in zwei Produkten nachgewiesen, die aus Rindfleisch von H.J. Schypke produziert wurden. Diese Produkte werden nicht in Österreich vertrieben. Die Funde liegen über dem Schwellenwert von 1%. Dieser Wert gilt für die britische Lebensmittelaufsichtsbehörde (FSA) als Hinweis auf wahrscheinlichen Betrug oder grobe Fahrlässigkeit. Die deutschen Behörden wurden entsprechend informiert.

Es besteht kein Sicherheitsrisiko. Allerdings bedeutet die falsche Etikettierung, dass die Produkte nicht den hohen Ansprüchen und Erwartungen entsprechen, die die Konsumenten an uns stellen. Aus diesem Grund nimmt Nestlé auf freiwilliger Basis zwei gekühlte Teigwarengerichte, Buitoni Beef Ravioli und Beef Tortellini, mit sofortiger Wirkung in Italien und Spanien aus dem Verkauf und ersetzen sie durch Produkte, die aufgrund von DNA-Tests als reine Rindfleisch-Produkte bestätigt wurden. Ebenfalls aus dem Handel genommen wird Lasagnes à la Bolognaise Gourmands, ein tiefgekühltes Fleischprodukt für das Gastgewerbe von Nestlé Professional in Frankreich. Auch dieses Produkt wird durch ein Produkt aus 100% reinem Rindfleisch ersetzt.

Darüber hinaus verstärken wir unser bestehendes umfassendes Qualitätssicherungsprogramm durch die Einführung zusätzlicher Tests, um Pferde-DNA in Rindfleisch europaweit bereits vor der Verarbeitung nachweisen zu können. Die Gewährleistung der Qualität und der Sicherheit unserer Produkte hat für Nestlé stets oberste Priorität. Wir entschuldigen uns bei unseren Konsumenten und versichern ihnen, dass die Maßnahmen, die jetzt als Reaktion auf die aufgedeckten Probleme ergriffen wurden, zu noch höheren Standards und zu verbesserter Nachvollziehbarkeit der Lieferkette führen werden.

Nestlé in Österreich

Seit 1879, mit Standorten in Wien und Salzburg sowie einer Produktionsstätte für Gastronomie- und Großverbraucherprodukte in Linz, insgesamt mehr als 700 Mitarbeiter, wichtigste Marken: NESTLÉ, KITKAT, MAGGI, NESCAFE, NESQUIK, PURINA, SCHÖLLER

Pressekontakt

Mag. Angela Teml
NESTLÈ ÖSTERREICH GMBH
Unternehmenskommunikation
Am Euro Platz 2
A-1120 Wien
T: +43-1-546 71-0
F: +43-1-546 71-14
presse.pr@at.nestle.com

Nutzen Sie unser Bildarchiv unter http://www.nestleimages.at/

Zur Pressemeldung (PDF, 68 KByte)