Richtwerte für die empfohlene Tageszufuhr

Nur ein gut informierter Konsument kann die richtigen Entscheidungen für seine persönliche Ernährung treffen. Dazu gehört für uns auch eine umfassende Nährwertinformation, die wir schon seit vielen Jahren auf all unseren Produkten umgesetzt haben – von den Cerealien bis zum Schokoriegel.

Aus vielen Gesprächen mit unseren Kunden wissen wir, dass die reine Angabe der Nährwerte keine ausreichende Hilfestellung bietet. Immer wieder wurden wir gefragt ob 10 g Fett in einer Portion Hauptgericht viel ist oder wenig. Um das richtig einschätzen zu können, muss man wissen, wieviel Fett man am Tag überhaupt durchschnittlich aufnehmen sollte.

Deshalb haben wir unserer Nährwerttabelle eine Spalte hinzugefügt und drücken in dieser den jeweiligen Nährwert in Prozent einer Referenzmenge aus. Diese Referenzmenge, die nun in der Lebensmittelkennzeichnungs-Verordnung geregelt ist, ist natürlich keine absolute Zahl für den Einzelnen, denn jeder Mensch hat etwas andere Bedürfnisse, aber es soll ja auch niemand mit dem Taschenrechner und einer Nährwerttabelle jeden Tag berechnen. Das ist für eine ausgewogene Ernährung weder nötig noch sinnvoll.

Basis für die Referenzmenge sind die geltenden Ernährungsempfehlungen, die auf die einzelnen Hauptnährstoffe umgerechnet werden. Dabei wird von einem durchschnittlichen Energiebedarf von 2000 kcal ausgegangen. Dies entspricht in etwa dem Bedarf einer Frau mit überwiegend sitzender Tätigkeit.

Ein Beispiel: es wird empfohlen 10 % der Energie aus Eiweiß zu beziehen, dies entspricht bei einem Energiebedarf von 2000 kcal einer Menge von 50 g Eiweiß pro Tag. Wenn nun ein Produkt 25 g Eiweiß pro Portion enthält, so geben wir in der Nährwerttabelle an, dass es 50 % des Tagesbedarfs an Eiweiß liefert. Hätten Sie das gewusst?

Einen Überblick über die Richtwerte für die Nährstoffzufuhr gibt die Tabelle:

 

Vielleicht ist Ihnen aufgefallen, dass statt dem Gehalt von Natrium nun der von Salz (Natriumchlorid) angegeben wird. Dieser Wert für Salz wird auf Basis des enthaltenen Natriums errechnet. Man erhält den Wert für Salz indem man das enthaltene Natrium mit dem Faktor 2,5 multipliziert. Es handelt sich also um fiktives Salz, deshalb gibt es zum Beispiel eine Angabe zum Salzgehalt auf Milchprodukten, obwohl sie kein Salz enthalten, aber von Natur aus Natrium.

Bitte beachten Sie, dass die Werte lediglich eine Orientierung geben. Ihr persönlicher Bedarf kann von diesen Werten abweichen.

Ihr tatsächlicher Energiebedarf und damit auch die Werte für die einzelnen Nährstoffe hängen unter anderem von folgenden Faktoren ab:

  • Geschlecht: eine Frau mit 65 kg Körpergewicht hat einen Durchschnittlichen Bedarf von 2000 kcal / Tag, ein Mann mit 75 kg  Körpergewicht jedoch von etwa 2500 kcal / Tag.
  • Körperliche Aktivität: je mehr Bewegung bzw. Sport Sie machen, desto höher ist Ihr Energiebedarf.
  • Alter: mit zunehmendem Alter sinkt der Energiebedarf

Hier können Sie Ihren persönlichen Nährstoffbedarf ermitteln.