Sort by
Sort by

Unser Weg zur grünen Null
Der Klimawandel ist eine der größten Herausforderungen für die Gesellschaft. Er ist auch eines der größten Risiken für die Zukunft unseres Unternehmens. Das Eingrenzen der Schwere und der Auswirkungen des Klimawandels erfordert von uns allen dringendes Handeln.
Lösungen für die Klimakrise und eine kohlenstoffarme Zukunft müssen gerecht sein, die Menschenrechte berücksichtigen und den Gemeinschaften zugutekommen. Der Großteil unserer Treibhausgasemissionen (THG) stammt aus unserer Wertschöpfungskette (95 %), aus Aktivitäten wie Landnutzung und Landwirtschaft. Deshalb arbeiten wir mit Partnern in unserer gesamten Wertschöpfungskette zusammen, um Aktivitäten wie die regenerative Landwirtschaft auszubauen. Wir arbeiten daran, unsere Treibhausgasemissionen deutlich zu reduzieren, auch wenn unser Unternehmen weiterwächst.
Im Jahr 2020 haben wir die Nestlé Net Zero Roadmap veröffentlicht. Seitdem haben wir unser Geschäft so transformiert, dass wir die Treibhausgasemissionen in allen drei Tätigkeitsbereichen von Nestlé reduzieren können. Wir haben zwei strategische Ansätze entwickelt, die uns helfen werden, unsere Scope-3-Emissionen zu reduzieren. Die Strategie Nestlé Forest Positive zielt darauf ab, Wälder und natürliche Lebensräume zu erhalten und wiederherzustellen. Das Nestlé Agriculture Framework legt unsere Vision für ein regenerativeres Nahrungsmittel- und Landwirtschaftssystem dar.

Säule 1 + 2 + 3 = „Grüne Null“

Unser Weg zur „Grünen Null“ fußt auf drei zentralen Säulen. Hinter jeder dieser Säulen steht eine Vielzahl an Maßnahmen und vor allem die Motivation von rund 270.000 Mitarbeiter:innen:

Säule 1: Landwirtschaft regenerativ gestalten

  • Wir unterstützen unsere Landwirte und Lieferanten dabei, regenerative Anbaumethoden anzuwenden, um die Bodengesundheit zu verbessern und Ökosysteme wiederherzustellen.
  • Außerdem weiten wir unser Wiederaufforstungsprogramm aus. Bis 2030 werden wir in den Erzeugerländern jährlich 200 Millionen Bäume anpflanzen.

Säule 2: Operative Arbeitsschritte neu denken

  • Wir planen bis 2025 an all unseren Standorten in 188 Ländern auf 100% Strom aus erneuerbarer Energie umzustellen; beim Transport unserer Produkte wollen wir auf emissionsärmere Alternativen umsteigen. 
  • Außerdem reduzieren und kompensieren wir Geschäftsreisen, und setzen Maßnahmen zum Schutz und zur Wiederaufbereitung von Wasser sowie zur Vermeidung von Lebensmittelabfällen in der Produktion.

Säule 3: Produktpalette neu ausrichten

  • Wir werden das Angebot an pflanzlichen Lebensmitteln und Getränken kontinuierlich ausbauen und die Rezepturen von Produkten anpassen, um sie umweltfreundlicher zu machen. Damit sollen die Konsumenten die Möglichkeit erhalten, einen persönlichen Beitrag zur Bekämpfung des Klimawandels zu leisten.

Was wir tun, um Emissionen zu reduzieren

Kohlenstoffreduzierung und -abbau

Um Netto-Null-Emissionen zu erreichen, müssen wir die Emissionen in unserem gesamten Unternehmen und in unseren Lieferketten reduzieren. Wir arbeiten mit Lieferanten, Landwirten und Gemeinden zusammen, um den Einsatz regenerativer landwirtschaftlicher Verfahren zu fördern. Darüber hinaus investieren wir in nachhaltige Logistik, Verpackung und Produktion und reduzieren das Risiko der Abholzung von Wäldern.
Unsere Net Zero Roadmap umfasst auch den Abbau von Kohlenstoff. Natürliche Klimalösungen innerhalb unserer Lieferkette werden einen wesentlichen Teil unseres Dekarbonisierungspfades ausmachen und Treibhausgase aus der Atmosphäre entfernen.
Diese Abbauprojekte finden in den Landschaften statt, aus denen wir unsere Rohstoffe beziehen, und tragen zur Wiederherstellung von Wäldern, Feuchtgebieten und Torfmooren bei. Unsere Projekte können auch dazu beitragen, zusätzliche Vorteile für Gemeinden zu schaffen und die biologische Vielfalt und natürliche Ökosysteme zu schützen.
Bei den Scope-1- und Scope-2-Emissionen besteht unsere Hauptstrategie darin, unseren Energieverbrauch zu senken und den Anteil erneuerbarer Energien in unseren Fabriken und innerhalb unserer Logistikaktivitäten zu erhöhen.

20%
Emissionen reduzieren bis 2025
50%
Emissionen reduzieren bis 2030
Net Zero
Emissionen bis spätestens 2050
Roadmap climate



Unser Weg zur “Grünen Null

2018–2021: Unser Weg zur “Grünen Null” für kommende Generationen

Die Grafik zeigt unseren Weg zur „Grünen Null“: 2018 - 2021

Um ein Problem zu lösen, muss man das Problem erkennen. Nach unseren Berechnungen betrugen die THG-Emissionen von Nestlé im Jahr 2018 92 Millionen Tonnen*. Jetzt, da wir das Ausmaß kennen, wissen wir auch, wie unser Weg aussieht.

Unternehmen und ihre Emissionen wachsen mit der Zeit. Deshalb versprechen wir, ausgehend von unserer Basislinie für 2018 emissionsfrei zu werden, unabhängig davon, wie stark unser Unternehmen wächst.

Nestlés Treibhausgasemissionen nach Bereich Millionen Tonnen CO2e, im Jahr 2018

0,8Milchprodukte und Fleisch34,2Boden und Wald25,0Sonstiges6,47,511,07,065,6Millionen TonnenCO2e
Scope 3
Nachhaltige Beschaffung unserer Zutaten 65,6 71,4%
Scope 1, 2 und 3
Herstellung unserer Produkte mit erneuerbarer Energie 7,0 7,7%
Scope 3
Verbesserung unserer Verpackungen 11,0 11,9%
Scope 3
Auf dem Weg zu nachhaltigerem Transport 7,5 8,2%
Scope 3
Reisen und Pendeln der Mitarbeiter 0,8 0,8%
Zahlen gerundet.

*Die gesamten THG-Emissionen betrugen 2018 113 Millionen Tonnen (CO2-Äquivalent), von denen 92 im Rahmen unserer Verpflichtung zum UN-Ziel von 1,5 ° C liegen.

2021–2025: Wir werden schneller

Reduktion unserer THG-Emissionen um 20% bis 2025

Die Grafik zeigt unseren Weg zur „Grünen Null“: 2021 - 2025

Zum Glück haben wir eine gute Startposition. Wir beschleunigen unsere Arbeit in den Bereichen Produktion, Verpackung und klimaneutrale Marken. Außerdem investieren wir 1,2 Mrd. CHF, um entlang unserer Lieferkette die regenerative Landwirtschaft zu fördern. Dies ist Teil einer Gesamtinvestition von 3,2 Mrd. CHF bis 2025.

Unsere Meilensteine

  • 100% abholzungsfrei für die vorgelagerte Lieferkette bis 2022

  • Umstellung unserer weltweiten Fahrzeugflotte auf umweltfreundlichere Optionen bis 2022

  • 100% zertifiziertes nachhaltiges Palmöl bis 2023

  • 100% grüner Strom an allen Standorten bis 2025

  • 100% unserer Verpackungen recyclingfähig und wiederverwendbar bis 2025

  • 100% zertifiziert nachhaltiger Kakao und Kaffee bis 2025

  • Beschaffung von 20% unserer wichtigsten Rohstoffe aus regenerativer Landwirtschaft bis 2025

  • Reduktion des Einsatzes neuer Kunststoffe für unsere Verpackungen um ein Drittel bis 2025

  • Pflanzen von 20 Mio. Bäumen pro Jahr

  • Nestlé Waters erreicht 2025 Klimaneutralität

2025–2030: Wir tun noch mehr

Reduktion unserer THG-Emissionen um 50% bis 2030

Die Grafik zeigt unseren Weg zur „Grünen Null“: 2025 - 2030

Wir bleiben auf dem grünen Weg und investieren in neue Technologien und grundlegende Änderungen unserer Produkte und Anlagen auf der ganzen Welt.

Unsere Meilensteine

  • Nutzung von mehr erneuerbarer thermischer Energie bei der Produktion

  • Beschaffung von 50% unserer wichtigsten Rohstoffe aus regenerativer Landwirtschaft bis 2030

  • Pflanzen von 200 Millionen Bäumen bis 2030

2030–2050: Wir halten unser Versprechen

Die Grafik zeigt unseren Weg zur „Grünen Null“: 2030 - 2050

Bis 2050 werden wir die “Grünen Null” erreichen

Fortschrittliche landwirtschaftliche Techniken werden ein regeneratives Ernährungssystem in großem Maßstab ermöglichen, das durch emissionsfreie Logistik und Unternehmensabläufe unterstützt wird.

Wir werden alle verbleibenden Emissionen durch hochwertige natürliche Klimalösungen kompensieren, die den Menschen und dem Planeten zugute kommen.