Sort results by
Sort results by

Die Basis für nachhaltigen Kaffee schaffen

Kaffeeplantage

Wir haben die Möglichkeit, eine bessere Zukunft für alle in der Kaffee-Wertschöpfungskette zu schaffen: Eine Zukunft, die regenerativer und inklusiver ist“ - Philipp Navratil 

Für die meisten Menschen ist Kaffee ein tägliches Ritual, das wir aber nicht als selbstverständlich betrachten sollten. Um auf nachhaltigen Kaffee hinzuarbeiten, betrachten wir die gesamte Wertschöpfungskette, vom Ursprung bis ins Regal.

Vor über einem Jahrzehnt haben wir eine globale Kaffee-Nachhaltigkeitsinitiative, ins Leben gerufen: den Nescafé Plan. Als Teil des Plans arbeiten wir daran, die Umweltauswirkungen von Kaffee zu reduzieren, vom Anbau bis in unsere Fabriken.


An der Steigerung der Produktivität und Belastbarkeit arbeiten
 

Kaffeebauer

Wir arbeiten eng mit Kaffeebauern auf der ganzen Welt zusammen, unter anderem in Brasilien, Kolumbien, Côte d'Ivoire, Kenia, Mexiko, den Philippinen und Vietnam. Wir helfen beispielsweise dabei, Kaffeekulturen zu verjüngen, indem wir hochwertige Kaffeesetzlinge an die Landwirte austeilen. 

Seit 2010 haben wir 235 Millionen ertragreiche und krankheitsresistente Kaffeesetzlinge an Landwirte verteilt. Dieser Einsatz hat weltweit zur Wiederherstellung von fast 120.000 Hektar Kaffeeanbauflächen beigetragen und die Gesundheit und Widerstandsfähigkeit der Böden unterstützt.

Die Diversifizierung der Kulturen ist ebenfalls ein wichtiger Bestandteil unseres Ansatzes. Um die Produktivität, Widerstandsfähigkeit und Qualität zu steigern, haben wir 15 neue Arabica- und Robusta-Kaffeesorten in Mexiko, Kolumbien, Ecuador, auf den Philippinen und in Thailand entwickelt und eingeführt.

Nestlé hat sich verpflichtet, bis 2025 100 % seines Kaffees aus verantwortungsvollen Quellen zu beziehen. Das bedeutet, dass der Kaffee bis zu einer bestimmten Gruppe von Landwirten zurückverfolgt und von unabhängigen Organisationen verifiziert oder zertifiziert werden kann. Ende 2020 beschaffte Nescafé bereits 75 % seines Kaffees verantwortungsvoll und wird seine Arbeit in Richtung 100 % weiter intensivieren.


Zielsetzung: positive Auswirkungen auf Umwelt und Gesellschaft
 

Von den Pflanzen bis zur Tasse stecken wir viel Liebe in unseren Kaffee. Wir sind bestrebt, die CO2-Emissionen dort zu reduzieren, wo wir den Kaffee beziehen, und in allen unseren Betrieben. Wir beschäftigen uns auch mit den Verpackungsmaterialien unseres Kaffees und unternehmen viele Schritte, um die Verpflichtung von Nestlé zu erfüllen, ihre Verpackungen bis 2025 recycelbar oder wiederverwendbar zu machen.

Nescafé_TasseMitBohnen

Für uns ist es viel mehr als nur eine Tasse Kaffee. Es geht darum, beim Aufbau widerstandsfähiger und regenerativer Kaffeeanbausysteme zu helfen. Es geht darum, den Schutz und die Wiederherstellung von Wäldern zu unterstützen. Es geht um die Förderung nachhaltiger Lebensgrundlagen für Landwirte. Es geht um die Wahrung der Menschenrechte. Von den Landwirten über die Genossenschaften bis hin zu den Händlern - wenn wir mit der Natur zusammenarbeiten, können wir unsere Ziele erreichen.

Nescafé Plan

235 Millionen
Plfanzen verteilt (2010-2020)


 
900.000+
Trainings für Landwirte (2010-2020)

 
649.000 
Tonnen Kaffee aus verantwortungsvollen Quellen im Jahr 2020

Mehr dazu

Wir wollen einen gemeinsamen Wert schaffen, indem wir den Landwirten helfen, produktiver zu werden, mehr Einkommen zu erzielen und auf nachhaltige Weise qualitativ hochwertigeren Kaffee für die Verbraucher zu produzieren.“ Ngoc Pham Phu, Agricultural Services Department Manager

 

Eine Zusammenfassung unserer Aktivitäten gibt es auch hier in diesem Video.