Sort by
Sort by

VEGANUARY

Ein Neujahrsvorsatz mit Geschmack
Thun-Vish Salat

„Klimaschutz? Kann man da als Einzelner überhaupt etwas machen?“ Natürlich. Jeder kann beim Einsparen von CO2 & Co. Mitmachen und so seinen persönlichen Fußabdruck verkleinern. Das schmeckt und muss gar nicht schwierig sein.

Das ist ein Grund, warum es Veganuary gibt. Eine Plattform, die Menschen weltweit motiviert, einen Monat lang vegan zu leben – gleich zu Beginn des neuen Jahres, im Januar.

 

Denn pflanzliche Ernährung ist gut für unseren Planeten. Auch wir bei Nestlé beteiligen uns am Veganuary – mit unseren veganen Produkten für einen kleineren CO2-Fußabdruck: Seit Jahren entwickeln wir neue Rezepte mit rein pflanzlichen Zutaten, die köstlich schmecken und gleichzeitig den Kohlendioxid-Ausstoß niedrig halten. Dabei verfolgen wir ein klares Ziel: klimaneutral bis 2050.

In den nächsten Jahren wollen wir unseren ökologischen Fußabdruck schrittweise verkleinern, bis wir die „Grüne Null“ erreicht haben. Dabei schauen wir uns die komplette Wertschöpfungs- und Lieferkette an – vom Feld bis ins Regal. Eine wichtige Zwischenetappe: Bis 2030 wollen wir unsere Treibhausgas-Emissionen bereits halbieren.

CO2 einsparen – aber bitte mit Genuss
Mit pflanzlicher Ernährung kann jeder seinen CO2-Fußabdruck reduzieren. Dafür muss man nicht gleich Veganer*in werden. Denn jeder Verzicht auf tierische Produkte hilft. Also: Wagt den ersten Schritt und macht mit!

Unsere Veggie-Marke Garden Gourmet bietet bereits ein breites Sortiment an veganen Produkten. Vom veganen Burger, über Faschiertes und Filetstückchen bis zum neuesten Produkt, dem veganen Thun-Vish. Komplett pflanzlich und dennoch nah dran am Original, was Aussehen und Textur angeht. Alle Produkte haben viel Eiweiß und einen Nutri-Score „A“ oder „B“.

GG_Veganuary22
Garden Gourmet Veggie Lovers Pizza

Und das Angebot unserer vegetarischen oder veganen Produkte wächst immer weiter. Ein weiteres Beispiel ist die "Veggie Lovers"-Pizza von Garden Gourmet - ein echter veganer Genuss für Pizza-Liebhaber.


Klimaschutz muss also nicht immer Einschränkung und Verzicht bedeuten. Fangen wir damit an, denn jeder Schritt zählt.

Mehr zum Veganury hier