Zum Tag des Kaffees eine Tasse mit Respekt genießen

Für viele Österreicherinnen und Österreicher beginnt der Morgen mit einer Tasse Kaffee. Für andere ist es aber mehr als ein belebender Muntermacher - für viele bedeutet Kaffee ihr Leben. Eine Umfrage des Kaffee- und Teeverbands anlässlich des 20. Tages des Kaffees hat deutlich gezeigt, dass in Österreich das Thema Nachhaltigkeit bei Kaffee einen hohen Stellenwert hat. So auch bei Nestlé.
Nescafé Range
Back to Press releases

„Auch für uns ist es viel mehr als nur eine Tasse Kaffee. Mit unseren langjährigen Nachhaltigkeitsinitiativen wie dem NESCAFÉ Plan helfen wir beim Aufbau widerstandsfähiger und regenerativer Kaffeeanbausysteme. Dabei geht es uns neben der Reduzierung von Umweltbelastungen um die Förderung nachhaltiger Lebensgrundlagen für die Kaffeebauern“, sagt Corinne Emonet, Geschäftsführerin von Nestlé Österreich. „Denn der Klimawandel macht auch vor dem Kaffeeanbau nicht halt: Auswirkungen können Pflanzenkrankheiten und die Landflucht von Bauern sein. Die Landwirte und ihre Familien in den Kaffeeanbaugebieten benötigen daher Unterstützung, damit sie erfolgreich nachhaltigen und guten Kaffee anbauen können“.


Nestlé arbeitet durch ihre globalen Kaffee-Nachhaltigkeitsprogramme wie dem NESCAFÉ Plan und dem Nespresso AAA Sustainable QualityTM Program weltweit eng mit über 200.000 Kaffeebauern zusammen, und greift auf das Wissen von über 600 Agrarwissenschaftlern auf der ganzen Welt zurück, um den Kaffeebauern eine produktivere und nachhaltigere Ernte zu ermöglichen. Seit 2010 wurden den Landwirten, mit denen Nestlé zusammenarbeitet, über 900.000 Schulungen zu guten landwirtschaftlichen Praktiken ermöglicht. Mit dem erworbenen Wissen können sie Effizienz und Qualität in ihren Betrieben verbessern, und sind besser in der Lage, ihre Kulturen zu diversifizieren. Dies trägt dazu bei, wirtschaftliche Risiken zu reduzieren und ihren ökologischen Fußabdruck zu reduzieren, beispielsweise durch den Einsatz effizienterer Bewässerungsmethoden


Förderung der Geschlechtergleichstellung

Viele der Landwirte, mit denen Nestlé zusammenarbeitet, sind Frauen. In den letzten acht Jahren hat Nestlé 15.000 Frauen in Ostafrika erreicht und ihnen Wissen über gute landwirtschaftliche Praktiken, Finanzkompetenz und Führungsqualitäten vermittelt. Dabei lernen sie über bessere Praktiken vom Jäten bis hin zum Mulchen und Ernten, und erfahren auch, wie sie ihre Pflanzen am besten vermarkten können. Mit ihren neuen Fähigkeiten können diese Frauen ihr Einkommen verbessern. Größere finanzielle Unabhängigkeit stärkt nicht nur die Frauen selbst, sondern ist auch wegweisend für Mädchen und Frauen in der Zukunft.

10 Jahre NESCAFÉ Plan

Vor einem Jahrzehnt hat Nestlé ihre globale Kaffee-Nachhaltigkeitsinitiative, den „NESCAFÉ Plan“ ins Leben gerufen. Im Rahmen der Initiative hat Nestlé bereits 235 Millionen ertragreiche und krankheitsresistente Kaffeesetzlinge an Landwirte verteilt. Dieser Einsatz hat weltweit zur Wiederherstellung von fast 120.000 Hektar Kaffeeanbauflächen beigetragen und die Gesundheit und Widerstandsfähigkeit der Böden unterstützt.


Das Ziel: 100% Kaffee aus verantwortungsvoller Beschaffung bis 2025

Bis 2025 will Nestlé 100% ihres Kaffee aus verantwortungsbewusster Herkunft beziehen. Dies wird von unabhängigen Organisationen geprüft oder zertifiziert. Ende 2020 beschaffte NESCAFÉ bereits 75% des Kaffees für seine Produkte verantwortungsvoll, konkret bedeutet das mehr als 649.000 Tonnen Kaffee aus verantwortungsbewusster Herkunft, das größte Volumen von einem einzigen Kaffeekäufer.


Weitere Informationen:

 

Pressekontakt:
Mag. Katharina Keimelmayr
Tel.: +43-1-546 71-537
[email protected]