Umsatz von Nestlé nach neun Monaten: 3,3% organisches Wachstum, 2,5% internes Realwachstum

Ausblick auf das Gesamtjahr: organisches Wachstum um 3,5% mit Margenverbesserung

Zu den PresseartikelnOkt 25, 2016

Nestlé legt Geschäftszahlen vor

  • Gesamtumsatz von CHF 65,5 Milliarden, +1,0%
  • 3,3% organisches Wachstum, 2,5% internes Realwachstum, 0,8% Preisanpassungen
  • Für das Gesamtjahr 2016 erwarten wir organisches Wachstum um 3,5%, Verbesserungen der Margen und des nachhaltigen Gewinns je Aktie bei konstanten Wechselkursen sowie eine höhere Kapitaleffizienz.

Paul Bulcke, Nestlé CEO: “In einem von Deflation und niedrigen Rohstoffpreisen geprägten Umfeld setzten wir weiter auf Volumenwachstum, was zu internem Realwachstum am oberen Ende der Branche sowohl in Industrieländern als auch in aufstrebenden Märkten führte. Die Preisanpassungen blieben schwach, nahmen aber zu.

Unser Wachstum war über die Kategorien hinweg abgestützt und erlaubte uns, in den meisten unserer Geschäftsbereiche Marktanteile hinzuzugewinnen oder zu halten. Wir machen Fortschritte bei der Bewältigung unserer Herausforderungen und trieben unsere verschiedenen Initiativen inmitten eines allgemein schwächeren Handelsumfelds voran.

Im Einklang mit unserer Strategie investieren wir weiter für die Zukunft. Wir halten die Markenunterstützung auf hohem Niveau, während wir sowohl global als auch lokal unsere Innovationspipeline aufbauen. Gleichzeitig treiben wir mehr operative und strukturelle Effizienzgewinne voran, indem wir mehr marktübergeordnete Aktivitäten standardisieren, gemeinsam nutzen und von Skaleneffekten profitieren.

Angesichts des gegenwärtig schwächeren Handelsumfelds erwarten wir für das Gesamtjahr 2016 organisches Wachstum um 3,5%, Verbesserungen der Margen und des nachhaltigen Gewinns je Aktie bei konstanten Wechselkursen sowie eine höhere Kapitaleffizienz.”

Geschäftsverlauf

  • Umsatz von CHF 65,5 Milliarden, mit einem Wechselkurseffekt von -1,7%. Das Nettoergebnis von Akquisitionen und Veräusserungen beeinträchtigte das Umsatzwachstum um -0,6%
  • Das organische Wachstum betrug 3,3% und setzte sich aus 2,5% internem Realwachstum und 0,8% Preisanpassungen zusammen. Alle Regionen erwirtschafteten in allgemein gedämpften Handelsumfeldern positives Wachstum.
    • 4,8% in Nord- und Südamerika (AMS)
    • 2,1% in Europa, dem Nahen Osten und Nordafrika (EMENA)
    • 2,5% in Asien, Ozeanien und Subsahara-Afrika (AOA)
  • Das interne Realwachstum war breit über alle Regionen und Kategorien hinweg abgestützt
    • 2,3% in AMS
    • 2,4% in EMENA
    • 3,0% in AOA
  • Wir wuchsen weiterhin sowohl in Industrieländern mit organischem Wachstum von 1,9% (internes Realwachstum von 2,5%) als auch in aufstrebenden Märkten mit 5,3% (internes Realwachstum von 2,5%).
  • Die Preisanpassungen nahmen etwas zu, blieben aber schwach.
  • Wir gewannen oder hielten Marktanteile in nahezu 60% unserer Geschäftsbereiche.
  • Ab Januar 2017 wird Nestlé Professional von einem global geführten Geschäft zu regional geführten Geschäften, welche in die Zonen integriert und von einer Strategischen Geschäftseinheit Nestlé Professional unterstützt werden. Dies wird einen stärkeren Fokus auf die Kunden ermöglichen und die strategische Ausrichtung und Ausführung in jeder Region und in jedem Market verbessern.
  • Anfang Oktober haben wir die Transaktion mit R&R zur Schaffung von Froneri abgeschlossen. Froneri ist ein neues Joint Venture für Speiseeis, Tiefkühlkost und gekühlte Milchprodukte, das Aktivitäten in Europa, dem Nahen Osten (Israel ausgenommen), Argentinien, Australien, Brasilien, auf den Philippinen und in Südafrika zusammenfasst.

Zone AMS

Umsatz von CHF 18,8 Milliarden, 4,5% organisches Wachstum, 1,6% internes Realwachstum

  • In Nordamerika wurde das Wachstum sowohl von Coffee-mate und Produkten für Heimtiere angetrieben als auch von Lean Cuisine und Stouffer’s, welche bei fortlaufender Produktinnovation und Markenunterstützung nach wie vor gute Leistungen erzielten, insbesondere Einzelportionsmahlzeiten und die Fit Kitchen Plattform. Sowohl Lean Cuisine und Stouffer’s als auch Nestlé USA insgesamt gewannen weiterhin Marktanteile. Kanada erzielte solides Wachstum, Schokolade und Speiseeis waren die Höhepunkte.
  • Lateinamerika erwirtschaftete insgesamt gutes Wachstum, welches von Mexiko mit Milchprodukten, Nescafé und Süsswaren angetrieben wurde. Sowohl die Plata Region als auch Kolumbien schnitten gut ab, Produkte für Heimtiere leisteten in ganz Lateinamerika entscheidende Wachstumsbeiträge. Das Wachstum in Brasilien war robust, jedoch von notwendigen Preiserhöhungen besonders bei Milchprodukten und Süsswaren betroffen.

Zone EMENA

Umsatz von CHF 12,2 Milliarden, 2,2% organisches Wachstum, 2,7% internes Realwachstum

  • Die Wachstumsdynamik baut auf internem Realwachstum auf, was zu Marktanteilsgewinnen in der gesamten Zone führte. Die meisten Märkte und Kategorien wuchsen gut.
  • Westeuropa erzielte trotz des deflationären Umfelds weiterhin positives Wachstum. Nescafé Dolce Gusto, Produkte für Heimtiere und Tiefkühlpizza waren erneut die Hauptwachstumsmotoren. Italien und die iberische Region waren die Höhepunkte.
  • In Zentral- und Osteuropa erzielte Russland zweistelliges Wachstum. Nescafé und Produkte für Heimtiere leisteten die Hauptbeiträge in der Region. Auch Rumänien, Ungarn und die Tschechische Republik trugen zu guten Resultaten bei.
  • Im Nahen Osten und in Nordafrika wurde das Wachstum von Nescafé und haltbaren kulinarischen Produkten angetrieben. Die Türkei wuchs erneut zweistellig, wobei Nescafé und Süsswaren besonders gut abschnitten. Auch Nordafrika trug positiv bei. Im Nahen Osten hingegen beeinträchtigte die Instabilität weiterhin unser Geschäft.

Zone AOA

Umsatz von CHF 10,6 Milliarden, 2,8% organisches Wachstum, 2,7% internes Realwachstum

  • Die Geschäftsbereiche der Zone erzielten mehrheitlich gutes, nachhaltiges Wachstum und Dynamik bei den Marktanteilen. Südostasien zeigte mit den Philippinen, Indonesien und Vietnam starkes Wachstum. Auch Subsahara-Afrika schnitt gut ab und wuchs trotz der andauernden wirtschaftlichen Unbeständigkeit. Die nachhaltige Erholung der Maggi Nudeln in Indien war ebenso viel versprechend. Yinlu in China lastete wie erwartet weiter auf der Leistung der Zone.
  • In China blieb das Umfeld in der Kategorie Nahrungsmittel und Getränke herausfordernd. In diesem Zusammenhang wirkte sich Yinlu weiterhin negativ auf die Leistung der Zone aus, während wir an unseren Turnaround-Initiativen arbeiteten. Wir erhielten dennoch die positive Dynamik bei Nescafé, sowohl löslich als auch trinkfertig, wie auch bei Waffelsüsswaren aufrecht.
  • Indien wuchs stark, da das Geschäft mit Maggi Nudeln weiter Marktanteile zurückgewann und die Vergleichszahlen sich zum Vorteil wendeten. Auch Schokolade erzielte dank KitKat eine gute Leistung.
  • Südostasien erwirtschaftete hohes einstelliges Wachstum und die meisten Märkte zeigten gute Leistungen, wobei Vietnam und Indonesien zweistelliges Wachstum erzielten, geführt von einer starken Leistung von Milo. Die Philippinen wuchsen im hohen einstelligen Bereich, angetrieben von Nescafé und Bear Brand.
  • Subsahara-Afrika wuchs nach wie vor über alle Kategorien hinweg gut, besonders mit Maggi. Nigeria, Ghana und die Elfenbeinküste blieben die Höhepunkte.
  • Bei den Industrieländern baute das solide Wachstum Japans weiter auf Produkt- und Geschäftsmodellinnovationen rund um Nescafé und KitKat auf, während die Wettbewerbsintensität im Detailhandel die Ergebnisse in Ozeanien beeinträchtigte

Nestlé Waters

Umsatz von CHF 6,1 Milliarden, 4,2% organisches Wachstum, 4,4% internes Realwachstum

  • Nestlé Waters behielt die gute Dynamik bei, angetrieben von starkem Wachstum in aufstrebenden Märkten wie auch in Industrieländern, mit guten Resultaten sowohl in den Vereinigten Staaten als auch in Europa.
  • Die internationalen kohlensäurehaltigen Premium Mineralwassermarken S.Pellegrino und Perrier trieben die Leistung über das gesamte Geschäft hinweg weiter an. Nestlé Pure Life zeigte nachhaltiges gutes Wachstum und lokale Markenikonen wie Poland Spring in den Vereinigten Staaten, Buxton im Vereinigten Königreich und Sta.María in Mexiko leisteten starke Beiträge

Nestlé Nutrition

Umsatz von CHF 7,7 Milliarden, 1,3% organisches Wachstum, 0,8% internes Realwachstum

  • Nestlé Nutrition setzte das mässige Wachstum im Kontext veränderter Dynamiken in der Kategorie fort, besonders in China, wo negative Preisanpassungen und Inventuranpassungen im Vorfeld neuer Vorschriften das Wachstum der Kategorie zum stocken brachten. Ungeachtet dessen blieb die Leistung unserer Superpremiummarke illuma mit zweistelligem organischen Wachstum solide.
  • In den Vereinigten Staaten lasteten der Übergang zu neuen Verpackungsformaten und temporäre Lieferschwierigkeiten auf dem organischen Wachstum, doch diese Fragen sind nun weitgehend gelöst.
  • Der Nahe Osten wurde von der politischen Instabilität beeinträchtigt, welche zu Lieferschwierigkeiten führte. Andere Märkte in Lateinamerika und Asien zeigten hingegen solides Wachstum, die Höhepunkte waren Brasilien, Mexiko, die Philippinen und Indonesien.

Übrige Geschäfte

Umsatz von CHF 10,1 Milliarden, 4,6% organisches Wachstum, 4,0% internes Realwachstum

  • Das Wachstum bei Nestlé Professional wurde von aufstrebenden Märkten angetrieben, besonders von China, Russland und Mexiko. Die Vereinigten Staaten behielten ihre solide Leistung trotz Preisanpassungsdrucks bei, während Kanada und die westeuropäischen Märkte vor grösseren Herausforderungen standen.
  • Nespresso setzte sein gutes Wachstum mit einer starken Dynamik in AMS und AOA und einer soliden Leistung in EMENA fort. Im Anschluss an den Erfolg des VertuoLine Systems in Nordamerika wird es diesen Monat in Frankreich lanciert. Die laufende geographische Ausbreitung von Nespresso setzte sich während der Periode mit der Eröffnung 21 neuer Boutiquen in der ganzen Welt fort.
  • Nestlé Health Science erwirtschaftete gutes Wachstum, mit zweistelligem Wachstum bei Consumer Care dank starker Leistungen von Boost und Carnation Breakfast Essentials in den Vereinigten Staaten wie auch der fortlaufenden Einführung von Meritene in Europa. Das gute Wachstum von Medical Nutrition wurde vom Allergieportfolio angetrieben, besonders in China.
  • Bei Nestlé Skin Health erzielte das Consumer Business gute Leistungen, genährt von Cetaphil Reinungs- und Feuchtigkeitsprodukten, der Cetaphil baby Produktlinienerweiterung in den Vereinigten Staaten und von Daylong Sonnenschutz in Europa. Das Geschäft mit rezeptpflichtigen Produkten wurde gestützt von Produktinnovationen wie Epiduo Forte (Akne) und Soolantra (Rosacea), während es in den Vereinigten Staaten dem Druck von Generika auf Oracea und Differin ausgesetzt war.

Ausblick

Angesichts des gegenwärtig schwächeren Handelsumfelds erwarten wir für das Gesamtjahr 2016 organisches Wachstum um 3,5%, Verbesserungen der Margen und des nachhaltigen Gewinns je Aktie bei konstanten Wechselkursen sowie eine höhere Kapitaleffizienz.


Anhang

Überblick: Umsatz nach den ersten neun Monaten 2016

Jan.-Sept. 2016
Umsatz
in Millionen
CHF
Jan.-Sept. 2015
Umsatz
in Millionen
CHF
Jan.-Sept. 2016
Organisches
Wachstum
(%)
Jan.-Sept. 2016
Internes
Realwachstum
(%)
Operative Segmente
- Zone AMS 18’805 18’503 +4.5 +1.6
- Zone EMENA 12’155 12’023 +2.2 +2.7
- Zone AOA 10’571 10’464 +2.8 +2.7
Nestlé Waters 6’134 5’891 +4.2 +4.4
Nestlé Nutrition 7’707 7'842 +1.3 +0.8
Übrige Geschäfte 10'142 10'140 +4.6 +4.0
Total Gruppe 65’514 64’863 +3.3 +2.5
Produkte
Getränke in flüssiger und Pulverform 14’417 13’979 +4.9 +4.1
Wasserprodukte 5’735 5’489 +4.7 +4.9
Milchprodukte und Speiseeis 10’779 10’997 +0.9 +0.6
Nutrition-Produkte und Health Science 11’022 10’854 +2.8 +2.1
Fertiggerichte und Produkte für die Küche 8’812 9’084 +3.0 +2.4
Süßwaren 5’929 6’152 +1.6 -1.4
Produkte für Heimtiere 8’820 8’308 +5.5 +4.3
Total Gruppe 65’514 64’863 +3.3 +2.5


Pressekontakt
Mag. Angela Teml
NESTLÉ ÖSTERREICH GMBH
Unternehmenskommunikation
Am Euro Platz 2
A-1120 Wien
T: +43-1-546 71-0
F: +43-1-546 71-14
presse.pr@at.nestle.com